Kaninchenstall winterfest

In diesem Thema dreht es sich darum, wie man den Kaninchenstall für den Winter gut vorbereitet, damit nicht nur die Kaninchen einen möglichen harten Winter gut überstehen. Denn schließlich setzen Wind, Regen und Schnee auch dem Stall zu. Je nachdem an welchem Standort der Kaninchenstall steht, wird er diesen Witterungsverhältnissen stärker ausgesetzt.

Werbung

Wollen Sie ganz einfach und ohne Mehrkosten Tieren helfen?
Tierschutz-Shop spendet 10% von jeder Einkaufssumme an ein Tierheim Ihrer Wahl. Entdecken Sie jetzt über 6000 Produkte für Ihr Tier!
Futter kaufen, Gutes tun

Check für den Winter

Wenn es wieder Herbst wird, sollten Sie Ihren Kaninchenstall für den Winter gut vorbereiten. Schließlich sollen Ihre Kaninchen in ihm sicher überwintern und weder frieren noch erkranken. Dazu sollten Sie Ihren Kaninchenstall checken, ob es undichte Stellen, Löcher oder stark abgeknabberte Ecken gibt. Es kann vorkommen, dass Ihre Kaninchen am Kaninchenstall knabbern und er deswegen nicht mehr ausreichend vor Kälte, Wind oder Nässe schützt. Sollten Sie dann tatsächlich Mängel finden, müssen Sie entscheiden, ob Sie die Mängel beheben können oder sogar gleich eine Neuanschaffung machen müssen.

Gerade das Dach sollten Sie gründlich untersuchen. Dieses muss unbedingt dicht sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kaninchen dort nagen, ist zudem sehr gering, da sie eher auf Kopfhöhe nagen. Sollte das Dach defekt sein, müssen Sie ebenfalls abwägen, ob Sie es reparieren können oder doch lieber einen neuen Kaninchenstall kaufen.

Seitenanfang

Den richtigen Standort wählen

Damit Ihre Kaninchen den Winter draußen gut überstehen, ist die Wahl des Standortes, wo der Kaninchenstall steht entscheidend. Der Kaninchenstall sollte nicht an der Wetterseite vom Haus stehen, sondern in einer geschützten Ecke. Idealerweise ist es dort windstill und auch überdacht. Damit tragen Sie auch einen wichtigen Teil dazu bei den Kaninchenstall winterfest zu machen. Zwar machen Sie nichts am Hasenstall direkt, aber so schützen Sie Ihre Kaninchen vor Zugluft und Nässe.

Seitenanfang

Kaninchenstall richtig isolieren

Gerade im Winter ist es wichtig, dass der Kaninchenstall sehr gut isoliert wird. Dabei ist es wichtig, dass der Boden schon sehr gut isoliert. Streuen Sie dafür den Boden mit ca. 5 cm dicker Einstreu ein. Darüber legen Sie großzügig eine Schicht Stroh. Zusammen isoliert dies prima und Ihre Kaninchen haben die Möglichkeit sich selber ein kuscheliges Nest zu bauen. Gerade beim Schlafplatz ist es wichtig, dass dieser sehr gut isoliert wird. Pinkelstellen in der Einstreu müssen Sie täglich wechseln, damit die Einstreu immer trocken bleibt.

Damit der Kaninchenstall winterfest wird, ist es auch wichtig, dass neben dem Boden auch die Wände gut isoliert werden. Wie oben beschrieben, sollte mindestens der Schlafplatz eine zusätzliche Isolierung haben. Die beste Lösung wäre dafür ein isolierter Kaninchenstall. Wenn Sie aber einen Kaninchenstall mit dünnen Holzwänden haben, können Sie selber günstig nachrüsten. Mit einer Decke, einem Teppich oder einer speziellen Abdeckplane können Sie den Kaninchenstall winterfest machen. Achten Sie nur darauf, dass Sie damit nicht den kompletten Kaninchenstall eindecken.

Seitenanfang

Snuggle Safe

Um den Schlafplatz im Kaninchenstall warm zu halten, können Sie noch ein wärmendes Kissen unter die Einstreu legen. Snuggle Safe wärmt die Einstreu und sorgt dafür,dass Ihre Kaninchen nicht frieren. Dies wird von den meisten Kaninchen sehr gut angenommen. Achten Sie nur darauf, dass die Kaninchen es nicht anknabbern können. Daher sollten Sie da eine gute Schicht Einstreu und Stroh darüber legen.

Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz